Wild at Heart

Adresse: Wiener Straße 20, 10999 Berlin

Wilde Rock- und Punk-Parties im Wild at Heart Berlin

Das Wild at Heart ist eine Institution in Sachen Rock’n’Roll und Punk. Auf der Suche nach einem Schuppen, der den Rock’n’Roll lebt, ist das Wild at Heart Berlin die erste Anlaufstelle in Berlin. Von kleinen unbekannten Bands bis hin zu szenebekannten Stars bietet dieser legendäre Club immer eine Möglichkeit, das Haus zu verlassen, um hier einzukehren. 

Wild at Heart  – wild, trashig, außergewöhnlich

Das Wild at Heart ist nicht zu übersehen. Mit den großen roten Lettern und den wild züngelnden Flammen, die den Anschein erwecken, den Club auffressen zu wollen, zieht schon die Fassade des Wild at Heart Berlin zahlreiche Schaulustige an. Obwohl man das eigentlich vom Berliner Szenebezirk Kreuzberg gewohnt sein sollte, ist das Wild at Heart und das dazugehörige Tiki Heart Cafe einfach einen Blick wert. Vor dem Café sitzen wild anmutende Kreaturen und man fragt sich, soll ich da wirklich reingehen? Ja, sollte man auf jeden Fall.

Das Gleiche gilt übrigens auch für die Inneinrichtung, wobei man hier schon mehr als nur einen Blick riskieren sollte, denn hinter der recht langen Bar steht eine fast schon unbegrenzte Auswahl an Spirituosen. Zudem sorgen 12 Biermarken, unter anderem auch eine „Hausmarke“, unter Bierfreunden für wahre Begeisterungsstürme.  Die Wände sind reichlich verziert mit diversen Bandnamen und Flyern, so dass allein das Auge schon eine Menge zu tun hat, während der Gaumen sich am Bier oder einer Frozen Margarita erfreut.

Das Wild at Heart an sich ist recht klein und vor allem sehr lang gezogen. Gegenüber der Bar befinden sich kuschelige rote Sofas, die zum Trinken und Quatschen animieren. Im hinteren Teil lädt eine Tanzfläche und eine wirklich kleine Bühne zum Abhotten ein. Doch genau das macht auch das Flair des Clubs aus, die Nähe zwischen Band und Publikum könnte kaum intimer sein. Nach den Live-Auftritten geben wechselnde DJs an den Plattentellern ihr Bestes.

Lauter und harter Rock’n’Roll in kultiger Atmo im Wild at Heart 

Ob das Wild at Heart seinen Namen vom gleichnamigen David Lynch-Film bekommen hat, ist nicht sicher. Dass die Location dennoch aus einem David Lynch-Film stammen könnte, ist jedoch unbestritten. Wer rein möchte, sollte möglichst über eine Vielzahl von Tattoos verfügen und vor allem nichts gegen laute, also wirklich laute, Musik haben. Aber eine Türpolitik gibt es nicht, vielleicht sind Chinos und ein Polohemd ein wenig unangebracht, aber ein Grund abgewiesen zu werden, ist es auch nicht. Ob Punk, Rockabilly oder Rock, die Musikauswahl ist stets laut, gitarrenlastig und wild. Im Sommer gibt es zudem die Möglichkeit, es sich im Biergarten gemütlich zu machen.

Regelmäßige Veranstaltungen gibt es zwar nicht im Wild at Heart Berlin, dafür aber hin und wieder spezielle Events zu besonderen Anlässen wie beispielsweise zu Halloween. Ansonsten geht man ins Wild at Heart Berlin, weil man entweder eine schon bekannte Band sehen möchte oder man sich einfach überraschen lassen will, was der Abend so bringt.

Tiki Heart Berlin – Cafe für Nachtschwärmer

Das Tiki Heart gehört auch zum Wild at Heart Berlin und befindet sich direkt nebenan. Hier kann bis 17 Uhr gefrühstückt oder bis Mitternacht diniert werden. Vor allem aber fasziniert das Interieur. In Anlehnung an die kalifornischen Tiki-Cafes überzeugt das Tiki Heart mit Südsee-Feeling, was schon leicht ins Kitschige übergeht. Von Burgern über Pancakes bis hin zu leckeren und vor allem auch preislich günstigen Cocktails wird der Gaumen verwöhnt. So kann man sich erst im Tiki Heart ein spätes Frühstück mit anschließendem Cocktail genehmigen, um anschließend im Wild at Heart Berlin bis zum Morgengrauen richtig abzurocken.

Fazit: Wild, wilder, Wild at Heart 

Das Wild at Heart ist wahrlich ein Club, der es versteht, eine gute Party zu feiern. Der Club ist klein und laut, aber damit genau das, was echte Rock’n’Roll-Fans wollen. Ein Laden, wo man exakt das bekommt, was man möchte: Guten alten, lauten und vor allem auch irgendwie dreckigen Rock. Im Herzen von Kreuzberg ist das Wild at Heart Berlin ein Club, so wie man sich Berlin vorstellt – ein wenig ranzig und total verraucht, gefüllt von diversen tätowierten Typen und auf einer kleinen Bühne springt eine total verrückte und extrem laute Combo wild zu harten Gitarrenriffs herum. Cooler geht es nun wirklich nicht. 

Diese Clubs in Berlin könnten dich interessieren:

Maxxim
Traffic Club
Q-Dorf
Puro Sky Lounge
Goya